HomeSitemapKontakt

News

Einzelansicht 



„Die Carl-Bosch-Schule trifft…“ Elisabeth Seitz!!

Deutschlands beste Kunstturnerin – die u. a. 16-fache deutsche Meisterin und zweimalige Olympiateilnehmerin – Elisabeth Seitz, besuchte am vergangenen Freitag unsere Carl-Bosch-Schule!

Die Vorfreunde der Schüler war riesengroß, als sie am letzten Freitag in der 5. Stunde in den Chemiesaal kamen, um dort Elisabeth Seitz zu treffen, die sich im Rahmen der Serie „Die Carl-Bosch-Schule trifft…“ zur Fragestunde bei Schülern der 9., 11. und 12. Klassen angemeldet hatte. Zuvor konnte die Spitzensportlerin während einer Führung auch schon unsere Werkstätten und die Orthopädie kennen lernen.

Zum Einstieg in die Gesprächsrunde wurden Videos von vergangenen Wettkämpfen gezeigt, an denen deutlich klar wurde, dass die gebürtige Heidelbergerin Seitz zur absoluten Weltspitze im Turnen zählt. Danach ging es dann auch gleich an die Befragung der jungen Sportgröße, die Schüler interessierten sich hier besonders für ihren Weg in den Leistungssport und den Alltag als Profisportlerin. Hier berichtete die charmante 22-Jährige sehr kurzweilig von ihrem doch sehr straff durchgeplanten Alltag, der schon in der Grundschule mehrere Stunden Training am Tag einschloss. Auch heute seien 20-30 Stunden Training in der Woche Routine. Und das ganzjährig, Freizeit und Urlaub ist knapp bemessen und wird immer gut genutzt zum Entspannen, Freunde treffen, Shoppen etc.

Hier zeigte sich, dass Profiturnen auf Weltniveau eben nicht nur enormes Talent erfordert sondern auch ganz viel Disziplin und Hingabe. Trotz ihrer Leidenschaft für ihren Sport und den enormen Tagespensum machte die smarte Sportsoldatin 2013 nämlich auch noch Abitur, um für später alle Möglichkeiten offen zu haben. So möchte sie ab kommendem Jahr dann auch ein Studium im Bereich der Medienwissenschaften beginnen.

Noch brennt Eli Seitz aber ganz fürs Kunsturnen und auf die Frage, wie man bei all den Erfolgen aber auch all dem Stress und der Arbeit motiviert bleibt, hat sie eine ganz klare Antwort: „Immer neue Ziele setzen und versuchen, diese dann auch zu erreichen“, ganz getreu ihres Mottos: „Versuche immer, Dein Bestes zu geben!“

Ihr nächstes ganz großes Ziel ist daher natürlich auch Olympia 2020 und wir hoffen sehr, sie dann in Tokio erneut bei Spitzenleistungen bewundern sie können.

Die Schüler und Kollegen der Carl-Bosch-Schule bedanken sich ganz herzlich bei Frau Elisabeth Seitz für den sehr gelungenen und interessanten Besuch und wünschen ihr noch alles Gute auf ihrem weiteren Weg und noch ganz viele sportliche Erfolge!

(sha)

23.10.2016

<- Zurück zu: Übersicht
  24.11.2012  Carl-Bosch-Schule Heidelberg   Seite als PDF | Druckansicht



  

Die CBS trifft… Werner Thurner von Daimler Trucks Deutschland

In 001 konnte die CBs diesen Montag eine Größe in der Automobilbranche begrüßen. Im Rahmen unserer...

weiterlesen

Willkommen im ersten Lehrjahr! - Einführungstage der angehenden Orthopädiemechaniker

Wer schon immer wissen wollte, wie viele Fans Arminia Bielefeld in Heidelberg hat, war am Montag,...

weiterlesen

Was Neues zum Schrauben! – Das Autohaus Spiegelhalder & Heiler schenkt unserer KFZ-Werkstatt ein Auto!

Als Automechatroniker in spe braucht man immer Material zum Üben! Das dachte sich auch das Autohaus...

weiterlesen