HomeSitemapKontakt

Unsere Schule

MINT 2012/13



Aktivitäten 2013/14


Expedition N an der Carl-Bosch-Schule

In der Woche vom 25.02.13 bis zum 01.03.13 machte das mobile Laboratorium der Expedition N Halt an der Carl-Bosch-Schule und den Nachbarschulen.
Das Expeditionsmobil "Ausstellung und Dialogforum" ist als mobile naturwissenschaftliche Lernwerkstatt Teil der Nachhaltigkeitsinitiative des Landes Baden-Württemberg. In dem Mobil können verschiedene Experimente durchgeführt und Führungen durch die Ausstellungen in Anspruch genommen werden.
Die Experimente "Sonnenenergie nach dem Vorbild der Pflanze" und "Strom aus Hefe und Traubenzucker" führten die Schüler spielerisch an das Thema Nachhaltigkeit heran und die geführten Rundgänge sowie die Erkundung des Mobils auf eigene Faust rundeten das Angebot - zusammen mit den Vorträgen zum Thema Nachhaltigkeit - ab.

Somit kann die Carl-Bosch-Schule ein weiteres Mal ihre MINT-Freundlichkeit mit einem außergewöhnlichen Projekt unter Beweis stellen.    (CK)

 

Lehramt MINToring

Am Projekt MINToring nehmen eine Schülerin und ein Schüler der TGTM12 teil. Sie lernen die interessanten Studiermöglichkeiten für das Lehramt von MINT-Fächern und den anschließenden Beruf in verschiedenen Programmbausteinen kennen. Dabei werden sie von MINToren (Lehramtsstudierende der MINT-Fächer) unterstützt. Wir wünschen unseren Schülern viel Spaß und Erfolg bei ihrem freiwilligen Engagement.

 

 

Die Carl-Bosch-Schule wurde mit dem Schulpreis in Gold des Bundeswettbewerbs für Informatik ausgezeichnet

 

24 Schülerinnen und Schüler der Klasse TGI12 des technischen Gymnasiums nahmen am Bundeswettbewerb für Informatik teil. Dafür wurde der Schule der
Schulpreis in Gold verleihen und sie wurde als "BwInf-Schule 2012/2013" ausgezeichnet.

 

Wir gratulieren vor allem unseren Schülerinnen und unseren Schülern, die die zweite Runde des BwINF 2012/2013 erreichten und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg!

Einsteinmobil zur Relativitätstheorie

Vom 08.07.-12.07.13 war das "Einsteinmobil" an der Carl-Bosch-Schule.

Schüler konnten Simulationen zu Einsteins Relativitätstheorie aktiv erleben.

Förderprogramm für angehende Ingenieurinnen

Im Schuljahr 2012/13 besuchte ein Mitarbeiter von Pro Technicale die Klasse von Frau Wehrer in der Carl-Bosch-Schule. Pro Technicale bietet Programme für ingenieurwissenschaftlich-interessierte junge Frauen an.

Welcher Fläche brauche ich zum Leben?

In der PrintMedia-Akademie Heidelberg konnten unsere Schülerinnen und Schüler der Eingangsstufe des Technischen Gymnasiums am 13.05.2013 einen Eindruck vom eigenen ökologischen Fußabdruck gewinnen. 

Unter dem ökologischen Fußabdruck versteht man die Fläche, die notwendig ist, um das Leben eines Menschen zu ermöglichen. Dazu gehört natürlich die Fläche für den Anbau von Nahrungsmitteln, aber auch die Fläche, die für seinen sonstigen Güterverbrauch (z.B. Energie) notwendig ist. Diese Fläche unterscheidet sich sehr, je nach dem in welcher Kultur und unter welchen wirtschaftlichen Verhältnissen jemand lebt.

 

  12.03.2014  Carl-Bosch-Schule Heidelberg   Seite als PDF | Druckansicht



  

Willkommen im ersten Lehrjahr! - Einführungstage der angehenden Orthopädiemechaniker

Wer schon immer wissen wollte, wie viele Fans Arminia Bielefeld in Heidelberg hat, war am Montag,...

weiterlesen

Was Neues zum Schrauben! – Das Autohaus Spiegelhalder & Heiler schenkt unserer KFZ-Werkstatt ein Auto!

Als Automechatroniker in spe braucht man immer Material zum Üben! Das dachte sich auch das Autohaus...

weiterlesen

Ein neues Leben beginnt mit dem ersten Schritt! – ProUganda zu Gast bei den Orthopädiemechanikern

Mit beiden Beinen fest im Leben stehen – was für uns selbstverständlich ist, ist für Menschen in...

weiterlesen