Kooperative Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (KoBV)

Kooperative Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (KoBV)

Nach dem erfolgreichen Start der BVE (Berufsvorbereitende Einrichtung) in Zusammenarbeit mit der Graf-von-Galen Schule im Jahr 2019 erweitert die CBS nun ihr Kooperatives Bildungsangebot ab dem Schuljahr 2022/23.
Mit einer Klasse für Kooperative Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (KoBV) bietet die Carl-Bosch-Schule SchülerInnen und Schülern der BVE eine Anschlussbildungsmöglichkeit an.
Ziel beider Bildungsgänge ist es, möglichst viele junge Menschen mit Förderbedarf nach Anschluss der allgemeinen Regelschulzeit entsprechend ihrer jeweiligen Kompetenzen und Fähigkeiten zu fördern und zu begleiten. Die Schülerinnen und Schüler sollen möglichst umfassend auf ein Leben als Erwachsene und eine gelingende Teilnahme auf dem Arbeitsmarkt vorbereitet werden.
Nachdem der Besuch der BVE erste Grundlagen schafft und noch eine enge Zusammenarbeit zwischen Sonderschule und beruflicher Schule vorsieht, verläuft das weiterführende KoBV alleine an der Berufsschule. Auch am KoBV kommen Sonderschullehrerinnen und Sonderschullehrer zum Einsatz. Um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die besten Chancen und Möglichkeiten bieten zu können, beraten eingebundene Partner, die Agentur für Arbeit, die Eingliederungshilfe und der Integrationsfachdienst, zusammen mit den Erziehungsberechtigten und den Schülerinnen und Schülern, in einer Berufswegekonferenz individuell für jede Schülerin und jeden Schüler über eine mögliche Teilnahme an der BVE und KoBV.
Wichtig für ein gutes Gelingen sind u. a. auch eine hohe Eigenmotivation sowie ein gewisser Grad an Selbständigkeit, sowie Mobilität im Straßenverkehr. Ein betriebliches Vorpraktikum ist eine weitere Voraussetzung, da beim KoBV ein Betriebspraktikum im Mittelpunkt steht.
Da das Ziel des Bildungsganges eine Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt ist, kommt den Praktika ein besonders hoher Stellenwert zu. Im schulischen Unterricht wird an zwei Tagen in der Woche das Praktikum vorbereitet und begleitet, während an den anderen drei Tagen die beruflichen Anforderungen und Tätigkeiten direkt angewendet und trainiert werden können. Außerdem werden  auch allgemeinbildende Fächer unterrichtet.
Am Ende des KoBV erhalten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ein Zeugnis der Berufsschule, in dem die von ihnen erlangten Kompetenzen dokumentiert sind.
Das KoBV ist eine berufsvorbereitende Maßnahme der Agentur für Arbeit. Ein Bildungsträgerstellt einen Jobcoach zur Verfügung, der die jungen Menschen, je nach Bedarf, phasenweise an ihrer Praktikumsstelle begleiten.

Bei Fragen zum KoBV an der CBS informiert Sie gerne:
Christina Henn 06221 528 518 Mail: C.Henn@cbs-heidelberg.de
Michael Kamuf 0157 59345384 Mail: M.Kamuf@cbs-heidelberg.de
 

Mit Begeisterung dabei! – Die Schüler, immer im Team betreut von den beiden Kollegin Frau Henn und Herr Kamuf

Krönender Jahresabschluss! – Sporttunier und Schulfest der CBS

Die letzte „volle“ Woche im Schuljahr ist an der CBS traditionell dem Sport gewidmet. Beim Sporttunier,…

weiterlesen

Hinaus ins Leben! – Abi-Ball in der Tiefburg in Handschuhsheim

Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause und eher gedrückten Feierlichkeiten stieg am vergangenen…

weiterlesen

Natur und Zeit – Kunstkurs der Jahrgangsstufe 1 bei der Schulkunstaustellung 2022

Die Commissary des Patrick-Henry-Villages bot vom 23. Juni bis zum 13. Juli Schülern der Metropolregion…

weiterlesen

zum Archiv | Presse